Michelle

Michelle war 2015 seit langem wieder als Betreuerin mit im Ferienlager und nicht nur unserem Betreuungsteam gefiel dies sehr, auch ihre Gruppe fand das super! Bei Michelle trifft das Gleiche zu wie bei Matze, dank ihrer Mutti fuhr sie schon sehr früh mit ins Ferienlager. Als Kind gefiel ihr das Leben im Ferienlager sehr, auch wenn es nicht immer so toll war, die eigene Mutti um sich zu haben. 2004 war sie dann eindeutig zu alt, um noch als Kind mitzukommen und da wir in dem Jahr sehr viele Kinder hatten, die mit uns mitfahren wollten, unterstützte sie uns als Betreuerin. Schon damals fiel uns ihre Ruhe und Strukturiertheit auf, welche sie auch im letztjährigen Ferienlager zeigte. Wenn einer von uns kurzzeitig den Überblick aufgrund der vielen Pläne verlor, dann war es Michelle, die den Finger hob und uns wieder die Richtung wies. Auch die kleinen "Tragödien" ihrer Kinder brachten sie nicht aus der Ruhe. Ohnehin ist Michi eher ein Mensch der leisen Töne und strahlt einen sehr positiven Optimismus aus. Das heißt aber nicht, dass sie nicht frech, kindisch oder albern sein kann.
In Vorbereitung des Ferienlagers lässt sich Michi immer wieder neue Bastelideen einfallen oder findet die irgendwo. Dank ihr durften sich die Kinder in den zurückliegenden Jahren über Origami-Tiere, Blumen aus Pfeifenreinigern oder selbstgebastelten Schmuck freuen. 
Als ausgebildete Pädagogin gelang es ihr außerdem sehr geschickt die Sportmuffel unseres Team dazu zu animieren, gemeinsam mit ihr Pilates-Übungen zu machen.
Michi hat 2016 ihren Master-Studiengang in den Fächern Französisch und LER (Lebenskunde, Ethik und Religion) erfolgreich abgeschlossen und arbeitet jetzt als Lehrerin am Oberstufenzentrum Eduard-Maurer in Henningsdorf. Sie unterrichtet Französisch, Deutsch als Fremdsprache und Ethik.