Tag 3

Der zweite ereignisreiche Tag ist vorbei. So gut wie alle Kinder liegen glücklich in ihren Betten, die üblichen kleineren Zickereien und die extrem warmen Temperaturen sorgen im Zusammenspiel auch dafür, dass der ein oder andere total fertig zu Bett geht. Nach einer ordentlichen Mütze Schlaf sieht der neue Tag dann allerdings meistens viel besser aus, dass kennen wir alle.

Heute Vormittag suchten alle das ganze Gelände nach verstecken Hinweisen ab, es galt 50 Informationen zu den jeweiligen Bundesstaaten der USA zu finden. In dem weitläufigen Areal dauert dies bis zu anderthalb Stunden, hier arbeitete das ganze Camp zusammen um schneller ans Ziel zu kommen.

Nach erfolgreicher Suche erhielten wir weitere Informationen auf der Suche nach einer Zielperson, die wir in den nächsten Tagen benötigen. Denn dieses Jahr steht das Ferienlager auch unter dem Thema: Geheimagenten. 

Bis zum Mittagessen war leichte Unterhaltung angesagt, Jule spannte ihre Slackline und erste Vorbereitungen für die abendliche Disko wurden getroffen.

Baden und immer wieder Baden, davon kann uns bei diesen Temperaturen nichts, aber auch wirklich Garnichts abhalten. Die Temperaturen werden höher, die nächsten Tage sollen es bis zu 35° werden und unsere Aufenthalte im Wasser immer länger. Warum auch nicht? 🙂

Am Beckenrand sorgen nicht nur die Rettungsschwimmer für Sicherheit, auch unsere Betreuer behalten den Überblick und sorgen des öfteren für Entertainment im Wasser.

Am Abend ging es dann zur Collegeparty. Wem es allerdings zu heiß war der konnte auch nach kurzer Zeit und dem Genuss eines Gratiscocktails (natürlich alkoholfrei) auch zurück ins Camp und hier den übliche Aktivitäten frönen. Vor unserem Leitungsbungalow wurde sogar noch weiter getanzt, da wir versucht haben jeden Musikwunsch zu erfüllen. Um 21Uhr45 schickte dann der rosarote Panther auch die letzten Tänzerinnen und Tänzer zu den Vorbereitungen für die Nachtruhe.