Die erste Nacht endete früh….

.... wie es für einen ersten Tag im Ferienlager üblich ist. Allerdings geschah das Wecken auf sehr freundliche Art und Weise. Das erste Mal standen die kleinen Mädchen von Chrissi um 6:45 Uhr neben unseren Betten und fragten zuckersüß, ob sie Zähne putzen könnten, da alle anderen auch schon wach waren. 5 Minuten später standen sie erneut im Zimmer und fragten völlig verwundert "Warum liegt ihr denn noch im Bett, wollt ihr gar nicht aufstehen?". Spätestens danach waren Chrissi und ich vor Lachen wach und standen 40 min früher auf als geplant. Denn die eigentliche Weckzeit für uns Betreuer ist 7:30 Uhr und für die Kinder 8 Uhr.

Aber genau das sind die Erlebnisse, die uns Betreuern im Ferienlager so gefallen. Von diesen Erlebnissen hatten wir heute sehr viele und wir müssen ehrlich sagen, dass wir schon lange nicht mehr so viele süße, lustige und liebe Kinder im Ferienlager hatten. Wir alle hatten heute gemeinsam viel Spaß und davon können jetzt alle in unserem 2. Tagebucheintrag lesen. Viel Spaß dabei! Wer uns etwas mitteilen mag, kann dazu auch gern unser Gästebuch nutzen.

Weiterlesen

Alle heil angekommen…

...und auch zufrieden mit der Gruppenaufteilung. Im Moment beziehen alle mit und ohne Hilfe ihre Betten. Mehr Infos gibt es heute Abend. Würde ja gern mehr schreiben, aber dazu ist im Moment zuviel zu tun.

So, der erste Tagebucheintrag ist veröffentlicht. Falls Fehler unterlaufen sind so bitte ich das zu entschuldigen, da der Tag heute lang und auch recht anstrengend war. Viel Spaß beim Lesen und wir lesen gern Kommentare oder Einträge im Gästebuch.

Weiterlesen

Jetzt geht`s los!!!

So, jetzt ist die Aufregung endgültig auch bei uns Betreuern auf dem Höhepunkt angekommen. Wir sitzen gerade im kleinen Kreis in Markendorf und haben die Autos (siehe Bilder unten) voll beladen. Die letzten Absprachen werden getroffen, noch einmal alle wichtigen Punkte durch gegangen und Andreas steht gerade am Grill, um für unser leibliches Wohl zu sorgen.
Alle anderen Betreuer haben ihre Rucksäcke gepackt, in unserem Gruppenchat gehen die Fragen, was noch mitgebracht werden soll, hin und her und allen merkt man ihre riesige Vorfreude auf die Zeit mit euch an. 
Morgen geht es endlich los und wir hoffen sehr, dass ihr euch auch so darauf freut, wie wir.

Also dann, schlaft noch einmal gut zuhause, tröstet eure Eltern und versichert ihnen, dass sie die Zeit ohne euch ganz bestimmt überstehen werden.

Weiterlesen